Suche

Wissenschaftspreis Medizinprodukterecht 2017 verliehen


Im Rahmen des 13. Augsburger Forums für Medizinprodukterecht am 28. September 2017 wurde die Vergabe des Wissenschaftspreises Medizinprodukterecht 2017 an Rechtsanwältin Dr. Angela Graf bekanntgegeben. Den mit 2.000 Euro dotierten Preis hatten der Verein zur Förderung der Forschung auf dem Gebiet des Medizinprodukterechts an der Universität Augsburg e.V., die Kanzlei Clifford Chance und die Nomos Verlagsgesellschaft für herausragende medizinprodukterechtliche Arbeiten ausgelobt.

Die Preisträgerin arbeitet derzeit als Referentin für Medizinprodukterecht beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e. V. in Bonn. Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Regensburg und Granada (Spanien), der Promotion sowie dem Referendariat schloss sie im Frühjahr 2017 ein Studium zum Master of Health and Medical Management (MHMM) an der Medizinischen FakultäGraf_Wissenschaftspreis 2017t der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ab. Für ihre Abschlussarbeit zum Thema „Stoffliche Medizinprodukte im Kontext des aktuellen Medizinprodukterechts“ wurde sie nun geehrt. „Über die Auszeichnung freue ich mich sehr“, sagt Graf. Der Preis habe für sie einen hohen Stellenwert, da sie seit vielen Jahren mit dem Medizinprodukterecht befasst sei. „Umso mehr weiß ich die Ehrung durch die renommierten Juroren zu würdigen“, so die Preisträgerin. Der Jury gehörte neben erfahrenen Praktikern aus dem Bereich des Medizinprodukterechts auch Prof. Dr. Ulrich M. Gassner, Gründungsdirektor der Forschungsstelle für Medizinprodukterecht (FMPR) an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg, an.

Meldung vom 28.09.2017