Suche

Gespräch am 9.11.2016


PD Dr. Jan C. Schuhr (Erlangen/Heidelberg):
Die strafrechtliche Relevanz der Panama Papers de lege lata

Die "Panama Papers" haben in diesem Jahr viel öffentliche und politische Aufmerksamkeit erfahren. Auch nach dem Strafrecht ist dabei immer wieder gerufen worden. Meist wurden strafrechtliche Zusammenhänge im Hinblick auf die "Panama Papers" allerdings eher pauschal behauptet als differenziert betrachtet. Umfang und Stand der Aufarbeitung der Daten lassen es bislang kaum zu, über konkrete einzelne Taten zu sprechen. Es lassen sich aber einerseits ein strafloser Gebrauch von "Offshore-Briefkasten-Firmen" beschreiben und andererseits mit ihnen verbundene Straftaten klassifizieren. Auf dieser Basis können einige Schlaglichter auf sich ergebende prozessuale und materiell-strafrechtliche Problemfelder geworfen werden. Schließlich lässt sich ein Ausblick darauf geben, welche größeren Problemzusammenhänge des Wirtschafts- und Unternehmensstrafrechts sich bei einer Strafverfolgung (u.a.) auf Basis der "Panama Papers" zeigen.