Suche

Gespräch am 26.10.2011


Prof. Dr. Phillip Hellwege (Augsburg):

Obliegenheiten im Versicherungsvertragsrecht: Eine historisch-vergleichende Skizze

Im Vortrag von Prof. Dr. Phillip Hellwege am 26.10.2011 ging es zum einen um eine methodische Fragestellung: Kann die historisch-vergleichende Methode auch auf das Wirtschaftsrecht, genauer das Versicherungsvertragsrecht, übertragen werden? Diese Frage stellt sich, weil die historische Rechtsvergleichung von der Erkenntnis ausgeht, daß alle europäischen Privatrecht ihre Wurzel im römisch-kanonischen ius commune haben, dieses römische-kanonische ius commune im Versicherungsvertragsrecht aber nur eine marginale Rolle spielte. Zum anderen ging es Prof. Dr. Hellwege darum, die rechtliche Behandlung der an einen Versicherungsnehmer gestellten Verhaltensanforderungen in ihrer historischen Entwicklung in England und Deutschland nachzuverfolgen.