Suche

Fremdsprachige Rechtsausbildung


Aus der grundsätzlichen Einsicht heraus, dass die Europäisierung und Globalisierung von Wirtschaft und Politik das Anforderungsprofil für einen auch künftig erfolgreichen (Wirtschafts-) Juristen neu definieren und ihm zunehmend auch Verständnis für die Besonderheiten fremder Rechtssysteme abverlangen, bietet die Juristische Fakultät als Ergänzung zum Studiengang Rechtswissenschaften eine fremdsprachige Rechtsausbildung (FRA) im anglo-amerikanischen, französischen und türkischen sowie im polnischen, russischen und spanischen Recht an. Zusätzliche Kurse im chinesischen und japanischen Recht ergänzen das Veranstaltungs-angebot. Für den Studiengang "Rechts- und Wirtschaftswissenschaften" ist die zweijährige fachbezogene Englischausbildung ohnehin obligatorisch. 


Die Fremdsprachige Rechtsausbildung fokussiert sich auf die Vermittlung von Kenntnissen des ausländischen Rechtssystems in der jeweiligen Landessprache. Zentraler Aspekt der Ausbildung ist die Vermittlung von ausländischen Rechtsinstituten in Verbindung mit der jeweiligen Fachterminologie. Die Fokussierung auf juristische Inhalte dient neben der Vermittlung von Rechtsinstituten auch der Schärfung und Sicherung der juristischen Ausbildung. Im Rahmen der Ausbildung werden Veranstaltungen in sieben Rechtssystemen angeboten.

Aspekte der eigentlichen Sprachvermittlung treten hierbei in den Hintergrund, da diese den Studierenden bereits bekannt sein sollten und eine Voraussetzung für die Teilnahme an den angebotenen Kursen sind.

Die Präsentation über die FRA für die Orientierungsphase 2017

Die Präsentation über die FRA für das 3. Semester