Suche

Lehrstuhl Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Kubiciel


Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Medizin- und Biorecht

Herzlich willkommen
auf den Seiten des Lehrstuhls
Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Kubiciel

 

Kubiciel

 

E-Mail: michael.kubiciel@jura.uni-augsburg.de
Telefon: +49 821 598 - 4560
Telefon (weitere): +49 821 598 - 4561
Fax: +49 821 598 - 4562
Raum: 2036
Hausanschrift:

Universitätsstraße 24
86159 Augsburg


Der Lehrstuhl forscht hauptsächlich zu kriminalpolitischen und dogmatischen Fragen des Wirtschafts- und Medizinstrafrechts in ihren internationalen und europäischen Bezügen sowie zu den Grundlagen des Strafrechts. Zudem befasst sich der Lehrstuhl mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf das (Straf-)Recht. In diesem Zusammenhang steht auch die Gründung des Vereins "Studentische Rechtshilfe für Senioren Köln e.V."

Die Beratung internationaler Organisationen, des deutschen Gesetzgebers, von Verbänden und Unternehmen ist neben Forschung und Lehre die dritte Säule des Lehrstuhls. Auf dem Gebiet der Antikorruptionspolitik verfügt der Lehrstuhlinhaber über eine mehr als zehnjährige Erfahrung in der Beratung internationaler Organisationen. 

Im Erscheinen:

  • Unentbehrliches und Entbehrliches im Wirtschaftsstrafrecht, ZStW 129 (2017)
  • Buch: Kubiciel/Hoven (Hrsg.), Korruption im Gesundheitswesen, Nomos
  • Mit dem Rücken zur Wirklichkeit - Die Strafrechtswissenschaft und die Berliner Republik, in: Duve/Ruppert (Hrsg.), Rechtswissenschaft in der Berliner Republik, Suhrkamp
  • Buch: Kubiciel/Pawlik/Seelmann (Hrsg.), Hegels Erben? Strafrechtliche Hegelianer vom 19.-21. Jh., Mohr Siebeck

Aktuelle Veröffentlichungen:

  • Legitimation, Umfang und Interpretation der Straftatbestände gegen Sportwettbetrug und Manipulation berufssportlicher Wettbewerbe, Journal der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung 2016, 256-266
  • Die Tatbestände gegen die Korruption im Gesundheitswesen und ihre Folgen für die Praxis, Zeitschrift für das gesamte Medizin- und Gesundheitsrecht 2016, 289-293
  • Menschenrechte und Unternehmensstrafrecht - eine europäische Herausforderung, in: Österreichisches Anwaltsblatt 2016, 574-580
  • The United Nations Convention Against Corruption, mit Rink, in: Hauck et al. (Hrsg.), International Law and Transnational Organized Crime, 2016, S. 220 ff.
  • Strafgrund und Ausgestaltung des Tatbestandes der Nachstellung, mit Borutta, in: Kriminalpolitische Zeitschrift 2016, 194-198
  • Grundlinien eines modernen Verbandssanktionenrechts, mit Gräbener, ZRP 2016, 137 ff.
  • Kriminalisierung illegaler Autorennen, jurisPR StrafR 16/2016
  • Die deutschen Unternehmensgeldbußen: Ein nicht wettbewerbsfähiges Modell und seine Alternativen, NZWISt 2016, 178 ff.
  • Zur Verfassungskonformität des § 217 StGB, ZIS 2016, 396 ff.
  • Bestechung und Bestechlichkeit im Gesundheitswesen, MedR 2016, 1 ff.



Der Lehrstuhl forscht hauptsächlich zu kriminalpolitischen und dogmatischen Fragen des Wirtschafts- und Medizinstrafrechts in ihren internationalen und europäischen Bezügen sowie zu den Grundlagen des Strafrechts.

Die Beratung internationaler Organisationen, des deutschen Gesetzgebers, von Verbänden und Unternehmen ist neben Forschung und Lehre die dritte Säule des Lehrstuhls. Auf dem Gebiet der Antikorruptionspolitik verfügt der Lehrstuhlinhaber über eine mehr als zehnjährige Erfahrung in der Beratung internationaler Organisationen. 

Im Erscheinen:

Auswahl aktueller Publikationen: