Suche

Prof. Dr. Thilo Rensmann LL.M.


Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht

 

Aktuelles


SeminarAush

"Das von allen Völkern und Nationen zu erreichende Ideal"

Schwerpunktseminar zum siebzigsten Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

19.7.2017 | Am 10. Dezember 2018 wird sich die feierliche Proklamation der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zum siebzigsten Mal jähren. Aus diesem Anlass bietet Prof. Rensmann im Wintersemester 2017/18 ein Schwerpunktseminar an, in dem der normative Gehalt sowie die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte der Erklärung nachgezeichnet werden soll. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist nicht nur die zentrale Menschenrechtskodifikation der internationalen Gemeinschaft, sie hat auch zahl- reiche nationale Verfassungsordnungen nachhaltig geprägt. Die angebotenen Themen behandeln daher nicht nur die historischen Grundlagen und die gegenwärtige Gestalt des völkerrechtlichen Menschenrechtsschutzes, sondern erstrecken sich auch auf verfassungsvergleichende Aspekte der Rezeption der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte auf nationaler Ebene. [Weiter]


SMEBuch

Small and Medium-Sized Enterprises in International Economic Law

Erste umfassende Untersuchung zur Rolle von KMU im Wirtschaftsvölkerrecht 

20.5.2017 | Obwohl die internationalen Handels- und Investitionsströme noch stets von multinationalen Unternehmen dominiert werden, dehnen KMU ihren wirtschaftlichen Aktionsradius zunehmend über die nationalen Grenzen aus. Dennoch ist KMU im Wirtschaftsvölkerrecht bislang relativ wenig Aufmerksamkeit zuteilgeworden. Sofern Unternehmensgröße und -struktur überhaupt im wirtschaftsvölkerrechtlichen Diskurs thematisiert werden, richtet sich das Interesse traditionell auf größere multinationale Unternehmen. Mit der von Professor Rensmann herausgegebenen Studie zu „Small and Medium-Sized Enterprises in International Economic Law“, die soeben bei Oxford University Press erschienen ist, wird diese Lücke geschlossen und erstmals das wechselseitige Verhältnis von KMU und Wirtschaftsvölkerrecht systematisch beleuchtet. [Weiter]


 

VortragBaier

Personale Begegnung von Individuum und Verwaltung

Vortrag von Johannes Baier zum Sozialverwaltungsrecht am 8.6.2017

9.5.2017 | Am Donnerstag, den 08.06.2017 wird Johannes Baier, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Professor Rensmann, an der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät unter dem Titel „Personale Begegnung von Individuum und Verwaltung“ einen einführenden Vortrag zum Sozialverwaltungsrecht halten. Der Vortrag ist eingebettet in eine interdisziplinäre Ringvorlesung der Universität Augsburg zu den rechtlichen Rahmenbedingungen von Erziehung und Bildung in Deutschland. Die Reihe spürt dem pädagogischen Dilemma nach, das Immanuel Kant in die berühmte Frage gekleidet hat: „Wie kultiviere ich die Freiheit bei dem Zwange?“ [Weiter]

Jessup

Philip C. Jessup International Law Moot Court 2018

Lehrstuhl sucht engagierte Studentinnen und Studenten für das Augsburger Team

2.5.2017 | Im Wintersemester 2017/18 möchte die Universität Augsburg wieder am Philip C. Jessup International Law Moot Court teilnehmen. Wir suchen daher engagierte Studentinnen und Studenten, die sich dieser Herausforderung stellen wollen. Der Philip C. Jessup Moot Court ist der älteste und größte internationale Völkerrechtswettbewerb, an dem sich jährlich bis zu 500 Universitäten aus 80 Ländern beteiligen. [Weiter]


Verfassungsrechtsprechung

Leitentscheidungen des Bundesverfassungsgerichts in kritischer Retrospektive

Verfassungsrechtsprechung in dritter Auflage erschienen 

29.4.2017 | Das von Professor Jörg Menzel (1965-2016) und Professor Ralf Müller-Terpitz herausgegebene Lehrbuch „Verfassungs-rechtsprechung“, an dem Professor Rensmann als Autor mitgewirkt hat, ist nunmehr in dritter Auflage erschienen. Wie in den Vorauflagen verfolgt die „Verfassungsrechtsprechung“ das Ziel, grundlegende Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts historisierend in ihrem zeitgenössischen Kontext und ihrer Wirkgeschichte zu betrachten. Dieser konzeptionelle Ansatz ist von der Erkenntnis getragen, dass verfassungsrechtliche Judikatur im Wesentlichen Fallrecht ist, das nur im Lichte der spezifischen Entstehungsbedingungen der „Leading Cases“ in seiner präjudiziellen Wirkung adäquat verstanden werden kann. [Weiter]


SeminarPopulismus

Populismus als Herausforderung für den modernen Verfassungsstaat

Schwerpunktseminar zum Völker-, Europa- und vergleichenden Verfassungsrecht

24.2.2017 | Im Sommersemester 2017 bietet Professor Rensmann ein Schwerpunktseminar zum Thema „Populismus als Herausforderung für den modernen Verfassungsstaat – Völker-, Europa- und Verfassungsrecht“ an. Das Seminar möchte den Herausforderungen für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nachspüren, die mit dem Erstarken eines neuen Populismus in Europa und in den Vereinigten Staaten einhergehen. Wie widerstandsfähig und „wehrhaft“ ist der moderne Verfassungsstaat gegenüber populistischen Bewegungen? Was sind die Auswirkungen des Populismus auf regionale Integration und internationale Kooperation? Was bedeutet er für die Zukunft der globalen Wirtschaftsordnung? Maßstab für die Betrachtung sollen sowohl das nationale und vergleichende Verfassungsrecht als auch das Völker- und Europarecht sein. [Weiter]


Stoll

TTIP, CETA – wie geht es weiter?

Vortrag von Professor Peter-Tobias Stoll am 1.2.2017 

12.1.2017 | Auf Einladung von Professor Rensmann wird Professor Peter-Tobias Stoll von der Georg-August-Universität Göttingen an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg am 01.02.2017 einen Vortrag zur Zukunft von TTIP und CETA halten. Der neue amerikanische Präsident Donald Trump hat sich prononciert gegen Freihandelsabkommen positioniert und setzt stattdessen auf protektionistische Maßnahmen und eine „America First“-Doktrin. Damit scheint auch das ambitionierte Projekt einer Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten vor dem Ende zu stehen. [Weiter]


UnitedNations

Aktuelle Entwicklungen im Völkerrecht

Schwerpunktseminar zum Völkerrecht

1.10.2016 | Im Wintersemester 2016/17 wird  Professor Rensmann ein Seminar zu aktuellen Entwicklungen im Völkerrecht anbieten. Das Seminar richtet sich in erster Linie an Studierende des Schwerpunktbereiches I, steht aber bei einem hinreichend engen thematischen Nexus auch Interessierten aus anderen Schwerpunktbereichen sowie Nebenfachstudierenden offen. [Weiter]