Suche

 

 


Jahresbericht


Jahresbericht 2017/2018 online


GBL Brown Bag Lunch am 6.5.2019


Den Auftakt zu den interdisziplinären Vortragsveranstaltungen des GBL Brown Bag Lunch im Sommersemester bildete am Montag, 6.5.2019, ein Vortrag von Prof. Dr. Lena Maute zu künstlicher Intelligenz und Immaterialgüterrecht.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Brown Bag Lunch des Kompetenzzentrums Global Business and Law (GBL) treffen sich Angehörige von rechts- und wirtschafts­wissen­schaftlicher Fakultät zweimal pro Semester, um über ein aktuelles Thema der interdisziplinären Forschung zu diskutieren.

2019-05-06 GBL Maute HomepageIm Mittelpunkt stand diesmal ein Vortrag von Professor Dr. Lena Maute, Juniorprofessur für Bürger­liches Recht, zum Thema „Künstliche Intelligenz als Schöpfer und Erfinder – Schutzfähigkeit und Zuordnung autonom geschaffenen »Geistigen Eigentums«“.

Frau Professor Maute stellte darin zunächst die Voraussetzungen der Schutzfähigkeit von Erfindungen und Werken im Patent- und Urheberrecht vor und zeigte auf, dass diese für durch KI autonom erschaffene Ergebnisse nur ein­geschränkt Schutz bieten. Sie erläuterte dann die Rechtfertigung von Urheberrecht und Patent und plädierte vor diesem Hintergrund gegen die Einbeziehung in die bestehenden Schutzregime und für die Schaffung eines auf Investi­tionsschutz gerichteten Leistungsschutzrechts.

Die Veranstaltung schloss mit einer lebhaften Diskussion, die allen Beteiligten weitere wertvolle Denkanstöße lieferte.


Der nächste GBL Brown Bag Lunch findet von 12:00 bis 13:00 Uhr am 8.7.2019 statt. Dabei wird Professor Dr. Robert Ullmann einen wirtschaftswissenschaftlichen Blick auf das Ehegattensplitting werfen.

Meldung vom 07.01.2019