Suche

 

 


Jahresbericht


Jahresbericht 2017/2018 online


Aktuelles


  • [Meldung vom 10.07.2019]

    Übung im Wirtschaftsrecht (ReWi) - Hausarbeit

    - [mehr Infos ...]
     
  • [Meldung vom 14.05.2019]

    Workshop Unternehmenserwerb aus IP-rechtlicher Sicht

    - [mehr Infos ...]
     
  • [Meldung vom 29.04.2019]

    Künstliche Intelligenz als Schöpfer und Erfinder - GBL Brown Bag Lunch am 6. Mai 2019

    Die Fähigkeiten von KI entwickeln sich rasant. Schon heute komponiert KI Musik, verfasst wissenschaftliche Texte, schreibt Programmcode und konstruiert Bauteile komplexer Maschinen. Im Rahmen der interdisziplinären Kooperationsreihe "GBL Brown Bag Lunch" stellt Frau Prof. Dr. Lena Maute am 6. Mai 2019 um 12:00 Uhr in Gebäude J, Raum 1207 die Voraussetzungen der Schutzfähigkeit von Erfindungen und Werken im Patent- und Urheberrecht vor und beantwortet die Frage, wem durch KI geschaffenes "Geistiges Eigentum" zustehen soll. - [mehr Infos ...]
     
  • [Meldung vom 08.04.2019]

    Seminar im SP VIII: Künstliche Intelligenz im Urheber- und Patentrecht

    Prof. Dr. Klaus Weber und Prof. Dr. Lena Maute bieten im Sommersemester 2019 ein Seminar zum Thema "Künstliche Intelligenz im Urheber- und Patentrecht" an. - [mehr Infos ...]
     
  • [Meldung vom 28.03.2019]

    Künstliche Intelligenz im Patentrecht - Vortrag am IZG Mannheim

    Die Entwicklung und der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) stellen auch das Patentrecht vor neue Herausforderungen. Ob KI selbst schutzfähig ist, wie sich der Einsatz von KI auf die Beurteilung der erfinderischen Tätigkeit auswirken wird, ob von KI gemachte Erfindungen patentierbar sind oder sein sollen und wem etwaige Patente zustehen sollten, erörterte Frau Prof. Dr. Lena Maute in ihrem Vortrag "Künstliche Intelligenz im Patentrecht" im Rahmen des Fachforums Patent- und Markenrecht am Interdisziplinären Zen­trum für Geistiges Eigentum (IZG) der Universität Mannheim am 28.03.2019. - [mehr Infos ...]
     
  • [Meldung vom 15.01.2019]

    Neuerscheinung: Recht als Infrastruktur für Innovation

    Innovation verspricht Dynamik und technischen Fortschritt, neue Produkte und neue Märkte. Gleichzeitig wandelt Innovation die gesellschaftlichen Verhältnisse und verändert unser Denken. Hieraus erwächst für das Recht die Aufgabe, sich fortlaufend weiterzuentwickeln, um ein innovationsfreundliches Klima zu schaffen und Zukunftstechnologien zu fördern. Andererseits können aus technischen Neuerungen und innovativen Geschäftsmodellen auch Gefahren für schutzwürdige Belange erwachsen. Auch hierauf muss das Recht reagieren, wenn es nachhaltig Innovationen steuern will. Der nun erschienene Tagungsband dokumentiert die vielfältigen Referate, die sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln mit der Frage befassen, wie das Recht gestaltet werden soll, wenn es als Infrastruktur für Innovation dienen soll. - [mehr Infos ...]
     
  • [Meldung vom 04.01.2019]

    Exkursion zum BPatG am 29.01.2019

    Im Rahmen einer Exkursion zum Bundespatentgericht (BPatG ) haben Studierende am Di, 29.01.2019 die Möglichkeit, an einer mündlichen Verhandlung des BPatG teilzunehmen und so einen Einblick in den Ablauf eines Patentnichtigkeitsverfahrens zu gewinnen. Vor Beginn der Verhandlung wird uns der Vorsitzende Richter des 3. Senats, Herr Walter Schramm, eine kurze Einführung in den Sach- und Streitstand geben. Beim Streitpatent handelt es sich um EP 2 451 303 (Visierhaltesystem), das Sie im Register des EPA wie auch im Register des DPMA abrufen können.
     
  • [Meldung vom 04.01.2019]

    Exkursion zum LG München I (BlackBerry ./. Facebook) am 17.01.2019

    Im Rahmen einer Exkursion zum Landgericht München I (Patentstreitkammer) haben Studierende am Do, 17.01.2019, die Möglichkeit, an einer mündlichen Verhandlung teilzunehmen und so einen Einblick in den Ablauf eines Patentstreitverfahrens zu gewinnen. Das Verfahren zwischen BlackBerry und Facebook betrifft leicht zu verstehende Patente.
     
  • [Meldung vom 19.12.2018]

    GRUR Junge Wissenschaft 2018

    Im aktuellen GRUR Newsletter berichtet Frau Prof. Dr. Lena Maute über die von ihr im Juni 2018 organisierte Tagung GRUR Junge Wissenschaft. Mehr als 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Polen, England und der Schweiz diskutierten zwei Tage lang Fragen rund um das Generalthema "Recht als Infrastruktur für Innovation". - [mehr Infos ...]
     
  • [Meldung vom 14.12.2018]

    Auszeichnung für Exzellenz in der Lehre

    Für ihre Vorlesungen Wirtschaftsprivatrecht, Designrecht und Internetrecht wurde Frau Prof. Dr. Lena Maute von der Technischen Universität München mit der Ehrenurkunde für Exzellenz in der Lehre ausgezeichnet.