Suche

 

 


Jahresbericht


Jahresbericht 2017/2018 online


Propädeutisches Seminar zum Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht


Natalie Höck und Dominic Merk bieten im Sommersemester ein propädeutisches Seminar zum Gesellschafts-, Bank-und Kapitalmarktrecht an. Das Seminar richtet sich insbesondere an Studierende des zweiten und vierten Semesters, die als Voraussetzung für die Teilnahme an einem Seminar im Schwerpunktbereich an einem Propädeutischen Seminar teilnehmen möchten (vgl. § 35 StudienO). Vorkenntnisse im Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht sind nicht erforderlich.

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

  1. Die Gründungsphasen einer Aktiengesellschaft
  2. Der Vorstand einer Aktiengesellschaft
  3. Der Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft
  4. Die Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft
  5. Die Organe der Gesellschaft mit beschränkter Haftung
  6. Formen des Unternehmenskaufs
  7. Die SE – ein europäisches Erfolgsmodell?
  8. Insiderinformation und Ad-hoc-Publizität nach MAR
  9. Verbot der Marktmanipulation nach MAR
  10. Stimmrechtsmitteilung beim Aktienkauf
  11. Das Bankgeheimnis
  12. Die Überweisung als Zahlungsdienst nach dem BGB
  13. Sicherungsübereignung als Kreditsicherungsmittel
  14. Garantie, Schuldübernahme, Grundschuld – ein Vergleich

 

Die unverbindliche Vorbesprechung findet am Dienstag, den 30.4.2019, von 17:30 – 19:00 Uhr in Raum 1215 in der Juristischen Fakultät (Anbau) statt.

Die Themenvergabe erfolgt nach Priorisierung. Bevor Sie mit der Bearbeitung beginnen, werden Sie in einem kleinen Workshop mit dem wissenschaftlichen Arbeiten vertraut gemacht. Themen werden v.a. die Recherche von juristischer Literatur und die grundlegenden Zitierregeln für eine wissenschaftliche Arbeit sein. Der Termin findet in der 3. Semesterwoche (6.–10.5.2019) statt. Das genaue Datum wird mit den Studenten in der Vorbesprechung vereinbart.

Die Bearbeitungszeit beginnt am Montag, den 20.5.2019 und endet am Montag, den 17.6.2019 um 12 Uhr (Einwurf der schriftlichen Arbeiten in den Lehrstuhlbriefkasten Prof. Möllers/Postversand an LSt. Prof. Möllers). Die Seminararbeit sollte maximal 25.000 Zeichen (ca. 13 Seiten) inkl. Leerzeichen (Inhalts- und Literaturverzeichnis sowie Fußnoten nicht eingeschlossen) umfassen. Die Fußnoten dienen lediglich für den Quellennachweis und dürfen keine inhaltlichen Ausführungen enthalten.

Für die Formalien wird auf das Werk Möllers, Juristische Arbeitstechnik und wissenschaftliches Arbeiten, 9. Aufl. 2018, verwiesen.

Die mündlichen Vorträge finden verblockt in der Zeit vom 4. bis 7. Juli statt.

 

Links:

Meldung vom 26.04.2019