Suche

2. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht am 26. September 2006


Flyer im Format pdf herunterladen


Innovation - Kostenübernahme - Rechtsschutz


Das 2. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht ist dem Thema „Innovation – Kostenübernahme –Rechtsschutz“ gewidmet. Medizinprodukte werden – nicht zuletzt auch im Interesse des Patienten – ständig technisch verbessert. Nach aktuellen Statistiken ist der Umsatzanteil von Produkten, die weniger als zwei Jahre alt sind, mit rund 50 Prozent so hoch wie in keiner anderen Branche. Diese Innovationen sind aus medizinischer Sicht unentbehrlich: „Moderne Medizintechnologien verhinderten nach einer internationalen Untersuchung in den vergangenen Jahren rund 470.000 Todesfälle und etwa 2,3 Millionen Behinderungen“, so Dr. Joachim Wilke, Sprecher des Arbeitskreises „Regulatory and Public Affairs" im BVMed.
Die Kosteneindämmung im Gesundheitswesen hat indes nicht selten eine innovationsfeindliche Tendenz. Dies wird manchmal auch den geplanten neuen Rahmenbedingungen der Hilfsmittelversorgung in der GKV unterstellt. Auch die Sozialgerichte zeigen zuweilen wenig Verständnis für innovative Medizinprodukte und adäquate Rechtsschutzmöglichkeiten der Hersteller. Eine entscheidende Rahmenbedingung für eine erfolgreiche Innovationskultur ist schließlich auch die Qualität der Kooperation zwischen den Akteuren im F&E-Bereich. Auf dem Forum werden all diese Themen unter verschiedenen Blickwinkeln erörtert.


Adressaten:

PROGRAMM


09.30 Begrüßung der Teilnehmer
Prof. Dr. Ulrich M. Gassner
Leiter der FMPR, Augsburg

09.35 Einführung in das Thema
Prof. Dr. Johannes Baltzer
Vorsitzender Richter am BSG a.D., Marburg

09.50 Erfahrungsberichte

09.50 Erfahrungsbericht eines Unternehmens
RA Stephan Köhler
TRACOE medical GmbH, Frankfurt/Main

10.10 Erfahrungsbericht eines Industrieverbands
RAin Jana Rieck
BVMed, Berlin

10.30 Erfahrungsbericht eines Verbraucherschutzverbands
Thomas Isenberg
Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.,
Berlin

10.50 Kaffeepause

11.10 Sachstandsberichte

11.10 Die neuen Rahmenbedingungen der Hilfsmittelversorgung in der GKV
Carla Grienberger
IKK-Bundesverband, Bergisch-Gladbach

11.30 Die neuen Rahmenbedingungen der Hilfsmittelversorgung in der GKV
Dir. und Prof. Hans-Georg Will
BMG,Bonn

11.5 0 Vorträge

11.50 Innovation und Rechtsschutz aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht
Priv.-Doz. Dr. Andreas Pyka
Universität Augsburg

12.10 Innovation und Rechtsschutz aus rechtswissenschaftlicher Sicht
Prof. Dr. Ulrich M. Gassner
Leiter der FMPR, Augsburg

12.30 Mittagspause

13.30 Vorträge

13.30 Aktuelle Entwicklungen beim Rechtsschutz
RA Dr. Reimar Buchner
Gleiss Lutz, Berlin

13.50 Hilfsmittelverzeichnis – Bestandsaufnahme und Entwicklungsperspektiven
RA Dr. Frank Werner
NÖRR STIEFENHOFER LUTZ, München

14.10 Grundfragen der Rechtsprechung zur Hilfsmittelversorgung in der GKV
RA Dr. Markus Plantholz
Dornheim, Hamburg

14.30 Aktuelle Rechtsprechung zur Hilfsmittelversorgung in der GKV
RA Dr. Volker Lücker
Kanzlei MP-Recht, Düsseldorf

14.5 0 Kaffeepause

15.10 Vorträge

15.10 Rechtsfragen der Neuregelung der Hilfsmittelversorgung in der GKV
RA Peter Hartmann
Schütze & Hartmann, Lünen

15.30 Gemeinschaftsrechtliche Vorgaben für die Hilfsmittelversorgung in der GKV
RA Oliver Sude
Ehlers, Ehlers & Partner, München

15.50 Verteilung von Entwicklungsergebnissen zwischen Industrie und öffentlichen Forschungseinrichtungen
RA Dr. Volker Daum
Aesculap AG & Co. KG, Tuttlingen

16.10 Praxisfragen zu F&E-Verträgen ­– Erfindungssicherung, Vertragspartner, Geheimhaltung
RAin Dr. Annette Oschmann
NÖRR STIEFENHOFER LUTZ, Düsseldorf

16.30 Schlußdiskussion/Get-together


Tagungsort

Forschungsstelle für Medizinprodukterecht
Juristische Fakultät
der Universität Augsburg
Universitätsstraße 24
86159 Augsburg

Telefon 0821/598-4681
Telefax 0821/598-4591
E-Mail: ulrich.gassner@jura.uni-augsburg.de
Homepage: www.fmpr.de


Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem pmi Verlag, Frankfurt/Main und der Wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart, statt.