Suche

Mündliche Abschlussprüfung: Wiederholung und Verbesserung


Für alle Prüfungsmodule der Juristischen Universitätsprüfung (also sowohl die studienbegleitenden Prüfungsmodule als auch die mündliche Abschlussprüfung) gilt:

Prüfungsmodule, die schlechter als mit vier Punkten bewertet wurden, können je einmal binnen zwei Semestern wiederholt werden. Insbesondere für die studienbegleitenden 1/6 - Prüfungsmodule gilt: es muss grundsätzlich dasselbe Prüfungsmodul wiederholt werden.

Prüfungsmodule, die mit vier Punkten oder besser bewertet wurden, können nicht wiederholt werden.

Eine Ausnahme gilt hier nur für die mündliche Abschlussprüfung, in der unter folgenden Voraussetzungen ein weiterer (Wiederholungs- oder Verbesserungs-) Versuch wahrgenommen werden kann (Freiversuch gem. § 41 JAPO):

  • An dem schriftlichen Teil der Ersten Juristischen Staatsprüfung wurde gem. § 37 JAPO im Freiversuch teilgenommen.
  • Alle Prüfungsmodule der Juristischen Universitätsprüfung wurden spätestens sechs Monate nach der Teilnahme an der Ersten Juristischen Staatsprüfung im Freiversuch mindestens einmal vollständig abgelegt.
  • Ab dem Zeitpunkt, in dem diese beiden Voraussetzungen vorliegen, ist der weitere (Wiederholungs- oder Verbesserungs-) Versuch spätestens bis zum Ende des übernächsten Semesters abzulegen.